Samstag, 7. Januar 2017

Almuth

als das neue jahr kam ist almuth gegangen...

soviel wie möglich mitnehmen, war der Vorsatz seit deiner Diagnose.
Du warst so voller Lebensfreude, Mut und Schönheit, bis zum letzten Schluck in der Silvesternacht.
Das Feuerwerk am Himmel war dein Abschiedsszenario!
Wir konnten das Spritzgebäck in diesem Jahr nicht zusammen backen, ich hatte Halsschmerzen, obwohl wir seit Oktober Ausschau nach einem ordentlichen Fleischwolf hielten.
Heute habe ich dein letztes Plätzchen aus der Dose geknabbert, du hast sie alleine backen müssen.
Ab jetzt jedes Jahr Spritzgebäck und Haselnussplätzchen in Erinnerung an die gemeinsame Zeit. Meine liebe Freundin, danke für deine unendliche Energie und die guten Ideen als Stylistin, in meiner Zeit als Werbephotographin, danke für deine Freundschaft, du warst eine super Patentante für Paul.

Weil du die Rosenbilder von Cy Twombly so geliebt hast:
cy twombly



Sonntag, 18. Dezember 2016

Flashback - Paris Photo 2016

Die 20. Paris Photo, im November!!!
Vor zwanzig Jahren füllte die Paris Photo gerade mal einen Raum im Caroussel du Louvre, es folgten weitere Räume und ab 2011 musste die Photo Messe in den wunderschönen Grand Palais umziehen.
Trotz schrecklicher Erinnerung an das Attentat im Vorjahr, die Messe wurde frühzeitig geschlossen, gab es dieses Jahr wieder eine gut gefüllte Halle. Mit 153 Gallerien, 30 Buchverlagen und Buchhandlungen, kamen 62.000 Besucher.
Unser Lieblingsbuchverlag, Steidl, war mit einem Megastand vertreten und verschickte sogar gratis die Bücher in die ganze Welt.
Allerdings die handsignierten natürlich nicht, weshalb wir wieder viele Kilos selbst nach Hause schleppen mussten.
Der brasilianische Photograph Sebastiao Salgado signierte sein neues "Kuwait" Buch, im Taschen Verlag, mit S/W Aufnahmen aus dem Jahre 1991, als er eine Reportage über die brennenden Ölfelder nach dem Irakkrieg gemacht hatte.
Wir hatten gerade zwei Wochen vorher den berührenden Film von Wim Wenders, "Das Salz der Erde", über Salgado gesehen und freuten uns sehr ihn persönlich begegnen zu dürfen. Ein grossartiger Photograph und eine spannende Persönlichkeit.

Auffallend viele Serien waren zu sehen, Bilder aus den 80iger Jahren und viele Collagen.
Auch scheinen mehr und mehr Kunst, - und Photographieklassen zu kommen und ziehen mit ihren Lehrern diskutierend durch die Stände. Ein Treffpunkt für die Photographieszene und sicherlich perfekt als Lehrstunde.
Marcus könnte sich drei Tage dort aufhalten, mir reicht immer ein Nachmittag bis die Pforten um 20.00 Uhr schließen.
Paris hat wirklich noch so viel zu bieten.
Nebenveranstaltungen und weitere Photographieausstellungen gibt es noch reichlich,
wir hatten uns im Palais du Tokyo für die Ausstellung von Tino Segal interessiert.
Eine Ausstellung war es gar nicht, eher eine Performance. Ein völlig leer geräumter Palais du Tokyo, als sollte eine Renovierung anstehen, diente als Lebensraum, durch den alle Besucher von Kindern, Studenten, Erwachsenen und am Ende von einer älteren Dame, diskutierend geführt wurden.

Und dann gibt es natürlich noch gute Restaurants in Paris.
Wir machen immer gute Erfahrung mit Smart-Travelling, eine Internetseite mit super Tipps für Hotels und Restaurants.
Weitere gute Infos findet man auch bei Petite Passport.

Jetzt eine kleine Bilderflut, Marcus war so nett mir seine Instagram Bilder zu geben,
ich war etwas Photofaul. Merci Chérie.





Mittwoch, 14. Dezember 2016

"Blurb" Fotobuch

Ich mache keinen Werbeblog, aber wenn es etwas Gutes zu empfehlen gibt, dann möchte ich das gerne mit euch teilen.
Ich habe gerade bei "Blurb" ein Photobuch für einen Kunden gemacht und bin sehr zufrieden damit.
Ich arbeite mit dem Bearbeitungsprogramm Lightroom und dieses Programm ist direkt mit Blurb vernetzt.
Das ist praktisch und schnell, da man die Bilder aus seiner Sammlung, ohne Umwandeln in JPGs,
(ich arbeite mit RAW Dateien), direkt in das Buchlayout ziehen kann.
Es ist sicherlich viel teurer als die Angebote aus Drogeriemärkten oder von Cewe, aber die gute Qualität überzeugt.
Ich habe Hardcover, im Format 30x30 cm, das ist groß! gewählt und einen umlaufenden Photoeinband.

Es hat superviel Spass gemacht einen Garten über ein Jahr zu Photographieren und dann ganz frei mit den schönsten Motiven ein Buch zu erstellen. Da das Buch keinen Text enthält, ging das auch relativ schnell. Na gut, 3 Vormittage habe ich dann doch gebraucht.


Freitag, 9. Dezember 2016

Adventskalender, DIY

Es ist nicht so, als hätte ich keine neuen Motive die ich posten könnte...
Eher das Gegenteil ist der Fall und ich habe gerade zu viele Bilder.
Es wird auch nicht weniger mit der Vorbereitung in der Weihnachtszeit, wenn ein Kind schon zum Studieren das Haus verlassen hat. Denn dann möchte das grosse Kind auch einen Adventskalender und schöne Vorweihnachtsstimmung in der eigenen Wohnung.
Ach, Amsterdam ist doch immer eine Reise wert.

Deshalb gab es eine kleine Blogpause.
Und hier die Bilder zu meinem, aus dem Internet, inspirieten Adventskalender, von diesem Jahr.


Samstag, 19. November 2016

"La Queurie" in GartenTräume, Winter 2016





In der neuen "Garten Träume" Winter 2016, gibt es einen wunderschönen Artikel über den Garten und das Haus meiner Schwester in der Normandie.

Ich habe schon oft berichtet:

Im Sommer 2012, zur Pilzsaison, Ostern, und von unserem Photoshooting dort.

Falls ihr noch nicht die Nase voll von meiner Schwester und der Normandie, klickt euch durch die Links.

Und wer dann Lust bekommt den ganzen Januar oder Februar dort zu verbringen,
der kann sich dort in dem grossen Zimmer einmieten und einen Monat lang dort schreiben, malen meditieren oder die Seele baumeln lassen. Für 500, - Euro im Monat.
Auf Theklas Internetseite findet ihr noch mehr Informationen: La Queurie.






Donnerstag, 10. November 2016

Paris Photo im November

Jedes Jahr gibt es in Paris ein Photographenhighlight( und natürlich auch für alle Photofreunde):
Paris Photo.
Eine Mega Photoausstellung mit unzähligen Gallerien aus aller Welt, findet seit 2012 im Grand Palais statt. Eigentlich eine Verkaufsaustellung für Photos und Photobücher, wobei die Bücher einen erschwinglicheren Preis haben.

Vorher gab es diese Ausstellung auch schon in den unteren Räumen des Louvre, bis es dort zu eng, voll und heiß wurde und die Ausstellung verlegt wurde.
Seit 1980 gibt es auch alle 2 oder 3 Jahre den "Mois de la Photo", das war schon lange vor der "ParisPhoto" eine super Veranstaltung, denn dann konnte man in Gallerien und verschiedenen Ausstellungsplätzen Photoausstellungen sehen.
Der nächste Mois de la Photo findet jetzt allerdings im April 2017 statt, ein weiterer Grund nach Paris zu fahren!

Impressionen aus den vergangenen Jahren:

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Herbststimmung

Ich bin kein grosser Freund des Herbstes,...
auch wenn die Gräser in meinem Garten in den wunderbarsten Tönen leuchten, perfekt abgestimmt mit den Zartlila Tönen der Astern und dem Rot des Ahorns,
wenn ich mir ums Gießen keine Sorgen mehr machen muß und ich in Ruhe überlegen kann welche Pflanzenkombination mal wieder geändert werden könnte, da alles viel zu eng steht,
auch wenn die Blätter von den Bäumen wirbeln beim Spaziergang durch den Wald
und es Pilze, Kürbis, Äpfel, Birnen und andere Köstlichkeiten gibt.

Nein, es macht mich melancholisch, denn ich denke an den weniger schönen Februar und März und an die Tage, an denen man es nicht mehr erwarten kann, endlich wieder im Garten zu Arbeiten.
Dabei hat diese "dunkle" Jahreszeit durchaus auch Vorteile.
Der Gärtner kommt entspannt und ohne Stress zu Tätigkeiten, die im Sommer liegen bleiben müssen. Besonders in meinem Job, der bei schönem Wetter von mir erwartet, dass ich raus gehe und schöne Bilder in tollen Gärten mache.
Jetzt kommt die Zeit, um die Bilder des Jahres aufzuarbeiten.
Da macht es dann mal richtig Spass vor dem Rechner zu sitzen.
Jaaaa, jaaaa, aber .....